Pegida und AfD: Die Geister der neunziger Jahre spuken wieder

Bejarano & Microphone Mafia – Avanti Popolo

Esther Bejarano – Mit Musik gegen Rassismus

Rassisten schüren Stimmungen gegen eine offene und solidarische Gesellschaft. Verschärfte Einwanderungskriterien, ein bornierter Nationalismus, autoritäre Vorstellungen und die Absage an eine multikulturelle Gesellschaft sind die Kernpunkte ihrer Propaganda > siehe auch “Staatsterrorismus

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Willkommen bei der DKP in Bremen

Wir Bremer Kommunistinnen und Kommunisten begrüßen Sie auf unserer Website und heißen Sie in traditioneller Weise mit einem Begrüßungslied willkommen:

UZ 4 Wochen probelesen

Newsportal der DKPIn Aktion                      In Diskussion            RT auf Deutsch

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Perioden des “Anti-Terror-Kriegs”

BERLIN/WASHINGTON – Das gestern in rund 20 Ländern
weltweit veröffentlichte “Guantanamo-Tagebuch” des Folterhäftlings
Mohamedou Ould Slahi wirft zu Beginn einer neuen Periode des
“Anti-Terror-Kriegs” ein Schlaglicht auf die Verbrechen des Westens in
dessen erster Phase. Ould Slahi beschreibt in dem Werk, das er schon
2005 verfasste, das aber erst jetzt und nur in erheblich zensierter
Form publiziert werden darf, wie er im US-Lager Guantanamo misshandelt
und gefoltert wurde. Obwohl er lange in Deutschland gelebt hat,
bestand die einzige Aufmerksamkeit, die Berlin ihm gewährte, in einem
Verhör durch den Bundesnachrichtendienst (BND) – in Guantanamo,
ungeachtet der dort begangenen Folter. Dort hat Berlin im Jahr 2002
auch den in Bremen geborenen und ansässigen Murat Kurnaz vernehmen
lassen, ihn jedoch … weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

70 Jahre Befreiung vom deutschen Faschismus

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

27. Januar 1945: Die Rote Armee befreit das faschistische Konzentrationslager Auschwitz

Befreite Häftlinge des KZ Auschwitz (Aufnahme nach der Befreiung durch die Rote Armeee)

Wer hat vollbracht all die Taten,
Die uns befreit von der Fron?
Es waren die Sowjetsoldaten,
Die Helden der Sowjetunion.
Dank euch, ihr Sowjetsoldaten,
Euch Helden der Sowjetunion!

Und Heute: Befreiung ohne Befreier

BERLIN/WARSCHAU – Mit einer faktischen Ausladung verhindern EU-Staaten die Teilnahme des russischen Präsidenten an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Damit bleibt der höchste Repräsentant desjenigen Landes, dessen Armee dem Massenmord in dem deutschen Vernichtungslager am 27. Januar 1945 einEnde setzte, von der Gedenkveranstaltung ausgeschlossen. Anwesend sein wird hingegen der Präsident Deutschlands.  mehr

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Religion ist das Opium des Volkes

imagesE8EOAWYNGegen die antimuslimische Hetze müssen alle demokratischen Kräfte zusammenstehen, ungeachtet sonstiger weltanschaulicher und politischer Differenzen. Pediga darf nicht die Strasse erobern. Rassismus darf kein “normaler” Bestandteil des Mainstream-Diskurses werden. “Wehret den Anfängen” ist eine Lehre aus der deutschen Geschichte. Und eine weitere ist: Faschismus ist keine Meinung, sondern ein  Verbrechen ! (Yavuz Özoguz)

 

Karl Marx/Friedrich Engels über Religion

karl-marx-engels2[1]

Das religiöse Elend ist nur in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem der Protest gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes. (Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, MEW 1, 378)

In der Religion machen die Menschen ihre empirische (erfahrene) Welt zu einem nur gedachten, vorgestellten Wesen, das ihnen fremd ist. (Die dtsch. Ideologie, MEW 3, 143)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

19.000 gegen “Pegida” in Hannover

In Hannover musste eine Kundgebung von etwa 150 Anhängern des “Pegida”-Ablegers “Hagida” vorzeitig beenden. Anti-Pegida-Demonstranten ließen die Gruppe nicht weiterziehen, auch nicht, als Polizisten mit Pferden dem Zug voran ritten und mit Pfefferspray ihnen den Weg freikämpfen wollten. Im Pegidahäuflein tauchten zudem Anhänger der Gruppierung “Hooligans gegen Salafisten” (HoGeSa) auf, die allerdings von der Polizei eingekesselt wurden.

dresden

Insgesamt protestierten in Hannover 19.000 Menschen gegen “Pegida” beziehungsweise “Hagida”. Unter dem Motto “Licht aus für Rassisten” schalteten zahlreiche Geschäfte und Institutionen ihre Außenbeleuchtung entlang der Straßen in der Innenstadt ab, durch die die “Hagida”-Anhänger laufen wollen.

In der Hamburger Innenstadt versammelten sich etwa 4000 Menschen, um für Meinungs- und Pressefreiheit zu demonstrieren.

Zum Thema das neue Lied der Gruppe Gutzeit “Egal, wo du lebst”

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Über einen der vielen wichtigtuerischen Quatschköppe

Der wohltuende Gegensatz

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Veranstaltung der DKP vom LLL-Wochenende am 10.01. in Berlin

Rede des DKP-Vorsitzenden Patrik Köbele

Peter Mertens und Patrik Köbele

Foto: Peter Mertens, PTB (Belgien), Patrik Köbele, DKP-Vorsitzender

Am Samstagabend des LLL-Wochenendes fand eine aus allen Nähten platzende Veranstaltung der DKP statt. Hier die Rede Patrik Köbeles auf dieser Veranstaltung im Wortlaut Liebe Freundinnen…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Die DKP auf der LL-Konferenz

Die DKP ist Mitveranstalterin der Konferenz. In der 2. Etage der Urania gibt es das Cafe K mit folgenden >  Programm

LL-Demonstration 2015

 

aboteaser M&R Januar/Februar 2015

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Charlie Hebdo-Massaker: Stellungnahme der Französischen Kommunistischen

Erklärung des Pols der Kommunistischen Renaissance in Frankreich (PRCF)

PRCFGeradewegs der mittelalterlichen Finsternis entsprungen haben Terroristen unbewaffnete Menschen abgeschlachtet. Fassungslosigkeit und Empörung. Zwölf Tote, schwer Verletzte … Wir teilen den Schmerz und den Abscheu, den die den Opfern Nahestehenden empfinden  wie auch die Bürger aller Überzeugungen, die die Weltlichkeit des Staates und die Redefreiheit vertreten, wie alle jene, die es ablehnen, auf unserem Boden die Straftat der „Blasphemie“ wiedereinführen wollen, die durch die laikalen Gesetze abgeschafft wurde, um kirchlich verbreiteten  Angst und Schrecken zu überwinden. Alle Opfer verdienen unseren Respekt, aber uns sei  ein besonderes Gedenken erlaubt für … weiterlesen

Stellungnahme der Französischen Kommunistischen Partei (PCF)

Charlie Hebdo: „Entschlossen, die Werte von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu leben“ (KPF)

Aufruf zur nationalen Einheit an alle republikanischen Kräfte angesichts der Barbarei, die die Mannschaft von Charlie Hebdo getroffen hat.

Das barbarische Blutbad, dem die Redaktion von Charlie Hebdo zum Opfer fiel, hinterlässt uns in Entsetzen und Schmerz, und verlangt eine kräftige Antwort der ganzen Nation.

Pierre Laurent und der Parteivorstand der KPF rufen dazu auf, dass sich im ganzen Land alle republikanischen Kräfte gegen die Barbarei wenden. Wenn eine Zeitung so angegriffen wird, wenn Menschen massakriert werden, deren Leidenschaft die Information und die Freiheit des Wortes waren, dann ist in der Tat jeder von uns angegriffen, dann ist die Republik ins Herz getroffen. Mögen die Täter dieser abscheulichen Tat gefasst werden und vor Gericht kommen.  weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Bremen: Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Auch nach dem ausgehandelten Asylkompromiss dürfen Asylbewerber in den meisten Bundesländern nicht einfach so zum Arzt. Jede Behandlung müssen sie bei den Sozialbehörden beantragen, jede Rechnung wird von diesen geprüft. In den Stadtstaaten Bremen und Hamburg ist das nun anders, sie gehen einen für die Menschen würdigeren Weg. In Bremen und Hamburg erhalten Flüchtlinge bereits Gesundheitskarten, mit denen sie wie jeder Krankenversicherte zum Arzt gehen. Bund und Länder prüften derzeit eine Ausweitung dieses »Bremer Modells«, teilte eine Sprecherin von Bundesgesundheits-minister Hermann Gröhe (CDU) am Dienstag mit. Ziel sei ein Gesetzentwurf, nach dem auch interessierte Flächenländer die Gesundheitskarte für Asylbewerber einführen können. Einzelne Länder wie Brandenburg oder größere Kommunen hatten sich bei den Stadtstaaten bereits nach dem Modell erkundigt. (jW)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Bremer Solidarität mit dem sozialistischen Kuba

Im Namen der Initiative “Nordbremerbürger gegen den Krieg” wurde der Abschluß einer Spendenkampagne für die Elektrifizierung eines Ärztehauses auf Kuba vom Sprecher Gerd-Rolf Rosenberger (DKP) bekannt gegeben, der ein Lob auf und für die Spendenaktivitäten seit vielen Jahren aussprach, die auch das Ergebnis einer insgesamt guten Bündnispolitik der Initiative darstellt.

Lesen Sie hier den dazu gehörenden Zeitungsartikel > SPENDE-AERZTEHAEUSER-KUBA

(Bild: Beispielhaus auf Cuba. Hier: Gesellschaft für motorisch Behinderte in Aclifim)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Unternehmenskommunikation

600 Bremer Daimler-Arbeiter erhalten Abmahnung nach Protestaktion gegen Fremdvergabe

von Daniel Behruzi, junge Welt vom 06.01.2015

AktionsaboMitte Dezember hatte der Leiter des Bremer Mercedes-Werks, Andreas Kellermann, bei einem Pressegespräch eine bessere Kommunikation mit der Belegschaft angekündigt. Was das bedeutet, bekommen die Beschäftigten der zweitgrößten Pkw-Fabrik des Stuttgarter Autobauers nun zu spüren. Gegen 600 von ihnen hat das Unternehmen nach Betriebsratsangaben Abmahnungen ausgesprochen. Sie hatten im Dezember an einer Protestaktion gegen Fremdvergabe und Flexibilisierung teilgenommen.

Seit Mitte November kommt es im Bremer Mercedes-Werk immer wieder zu Belegschaftsprotesten. Zuletzt hatten am 11./12. Dezember rund 2.500 Beschäftigte der Tagschicht und 1.300 Arbeiter der Nachtschicht die Arbeit …

Weiterlesen: Unternehmenskommunikation

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Alle Jahre wieder: BSAG Preiserhöhungen

Das Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“ hat in Bremen inzwischen schon einen bitteren Beigeschmack. Alljährlich zum Jahresende kommt neben dem besungenen Christkind nämlich auch die nächste Preiserhöhung für die Nutzung von Bahnen, Bussen und Zügen in Bremen und dem Umland. So bescherten uns zum Jahreswechsel die Politiker/innen der Bremer SPD/Grünen-Koalition erneut einen Griff ins Portemonnaie: Rund 3,2 Prozent beträgt die vorgesehene durchschnittliche Steigerung der Tarife. In Bremen kostet ein Einzelticket jetzt 2,60 Euro.

Kleines Trostpflaster: Das Ticket gilt für das gesamte Stadtgebiet – erstmals auch für Fahrten von und nach Bremen-Nord. Bei der BSAG entfällt die Möglichkeit, mit einem Ticket innerhalb einer Stunde hin- und zurückfahren zu können. Die Preise in Bremerhaven und in kleineren Stadtgemeinden im VBN-Gebiet – wie zum Beispiel Delmenhorst und Verden – steigen um 2,1 Prozent.

Für ein Monatsticket müssen künftig 60,- Euro bezahlt werden. „Sehr moderat“, wurde dies von den bürgerlichen Parteien und deren Massenmedien genannt. Schrittweise werden erneut Fahrpreiserhöhungen Jahr für Jahr kommen und so wird Mobilität schleichend zum Luxusgut, das sich eines Tages nur noch Besserverdienende leisten können.

Wir Bremer Kommunistinnen und Kommunisten sind der Meinung, dass das unsozial und auch ökologisch falsch ist. Durch diese wiederholte Preiserhöhung innerhalb kürzester Zeit wälzt die BSAG erneut ihre finanziellen Probleme auf die Nutzerinnen und Nutzer ab. Öffentliche Verkehrsmittel müssen dem Allgemeinwohl dienen und dürfen nicht Gewinnerwartungen unterworfen werden.

Viele stehen mit der geballten Faust in der Tasche an den Haltestellen, einige erinnern an die Kämpfe gegen die Fahrpreiserhöhungen vergangener Tage mit Blockaden und Rote Punkt-Aktionen, andere an stabile und erschwingliche Preise für die Werktätigen in der DDR und andere wiederum appellieren an soziale Gerechtigkeit aus einem unmittelbaren Erfahrungsbereich, weil sie Arbeiter und Angestellte in einem Betrieb oder Büro sind, dort wo sie mehr und mehr am eigenen Leib spüren, wie sie ausgebeutet werden.

Deshalb: Runter mit den Fahrpreisen für alle! Erwerbslose und Geringverdienende haben einen Anspruch auf Nulltarif! Ein positiver Schritt in die richtige Richtung ist, dass bis Ende Februar 2015 Obdachlose in Bremen wieder kostenlos in Bussen und Bahnen der BSAG mitfahren können, um sich dort aufwärmen. Die BSAG schätzt, dass im vergangenen Winter etwa 100 Menschen das jährliche Angebot des Unternehmens genutzt haben.

Grundsätzliches: Die DKP erkennt die katastrophale Finanzlage der Kommune nicht als Sachzwang an, weil die Stadt einerseits eine Verantwortung für das Gemeinwesen und für die Daseinsvorsorge hat und andererseits sich nicht aus dieser Verantwortung stehlen kann / darf. Die DKP schlägt vor: Preisstopp und Preissenkung für alle! K.A.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Una foto de Andreas Goerke.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Erklärung des Sekretariat des DKP-Parteivorstandes

Wer Rassismus, Krieg, Sozial- und Demokratieabbau sät, erntet PEGIDA

Über 15.000 Menschen sind am Montag in Dresden auf die Straße gegangen, um gegen eine angeblich drohende Islamisierung der Gesellschaft zu demonstrieren. Die rassistische Mobilisierung hat somit einen neuen traurigen Höhepunkt in der sächsischen Metropole zu verzeichnen. Auch in anderen Städten gründen sich PEGIDA-Ableger. Wer trägt die Verantwortung für diese Entwicklung, die für alle Demokratinnen und Demokraten alarmierend sein muss?  weiterlesen

dresden

Folgen des “Anti-Terror-Kriegs”

Ein anderes Deutschland war möglich

 

BERLIN – Die Debatte über die rassistische
“Pegida”-Mobilisierung in der Bundesrepublik hält an. Nach der jüngsten Dresdner Großdemonstration “gegen Islamisierung”, an der sich rund 15.000 Personen beteiligten, empfehlen Teile des deutschen Polit-Establishments, die Demonstranten “ernst zu nehmen” und ihre Forderungen zumindest teilweise zu erfüllen. Konkrete Folgen der Agitation bekommen inzwischen deutsche Muslime zu spüren, die zunehmend verbal angegriffen werden. weiterlesen

 

Beispiel Dresden: Wie PEDIGA bekämpfen ?

images

Hier eine Einschätzung von Undogmatische Radikale Antifa Dresden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Jahresabschlussfeiern der DKP in Bremen

Veranstaltung des DKP Bezirks Land Bremen am 14. Dezember 2014 um 15:00h im Nachbarschaftshaus Helene Kaisen in Bremen-Gröpelingen, Beim Ohlenhof 10.

Programm:  Genosse Willi Gerns aus Bremen spricht zu aktuellen Themen unserer Zeit. Danach gibt es Gelegenheit zu Klönschnack und an verschieden Ständen zu stöbern. Aus Bremen sind wieder zu Gast der Solidaritätsbasar und der CD-Versand Jump Up. Eintritt: 6,00 Euro, erm. 3,00 Euro.

Veranstaltung der DKP Gruppe Bremen-Nord am 16. Dezember 2014 um 19:00h im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus, Kirchheide 49 in Bremen Vegesack, Raum E 2/3.

Programm: Genosse Gerd-Rolf Rosenberger aus Bremen-Blumenthal spricht zu aktuellen und regionalen Themen unserer Zeit. Anschließend gibt es beim gemütlichen Beisammensein Gelegenheit zu Diskussion und Klönschnack. Wer gerne mal wieder die guten alten Arbeiterlieder singen oder hören möchte ist hier heute am richtigen Platz. Eintritt frei

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Kuriositäten und skurrile Neuigkeiten aus dem ideologischen Sumpf

http://kommunisten-online.de/wp-content/uploads/2014/11/trotzki2_bearbeitet-1.jpg

MLPD und Trotzkisten liegen sich in den Armen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Der Schrittmacher Dezember 2014 ist online

Bild: Der_Schrittmacher_Grafik.png                                                          bitte auf den Button klicken

Weitere Bremer DKP-Publikationen:

* Roter Norden Nr. 23 Oktober 2014

* Bremer Rundschau Oktober 2014 –  Bezahlbares Wohnen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Von Helsinki bis Granada: Proteste gegen Freihandelsabkommen

Von Brüssel aus bläst mächtig Gegenwind gegen den TTIP-Widerstand: Mehr als 240 Organisationen aus ganz Europa haben sich für eine Europäische Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Das gemeinsame Ziel: Mehr als eine Million Unterschriften von Europas Bürger/innen gegen TTIP und CETA sammeln. Doch die EU-Kommission lehnte vorletzte Woche die Bürgerinitiative gegen die Handels- und Investitionsabkommen mit den USA und Kanada ab – mit rechtlich unhaltbaren Begründungen.
Dabei wurde mit einem Gutachten die Rechtmäßigkeit der Bürgerinitiative belegt. Dies verstärkt den fatalen Eindruck: Für Lobbyisten sind die Türen bei der Kommission weit geöffnet. Uns Bürger/innen verweigert sie sich. Halt “Demokratie nach EU-Machart”.
Doch so einfach läßt sich der Widerstand gegegn TTIP nicht den Mund verbieten: Wenn wir keine offizielle Europäische Bürgerinitiative starten dürfen, dann organisieren wir sie halt selbst! So antworten wir auf eine Weise, dass die Kommission reagieren muss. Schon kommende Woche geht es los.

stop_ttipDie DKP unterstützt die Bewegung gegen die Freihandelsabkommen. So hat die 9. Tagung des Parteivorstands im September beschlossen: Unterstützung der Aktivitäten gegen die Freihandelsabkommen TTiP (USA/EU)…  mehr

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Deutscher Revanchismus: Bilanz eines Jahres

Berlin – Ein Jahr nach dem Beginn der Berliner
Weltpolitik-Kampagne mit der Rede des Bundespräsidenten zum 3. Oktober
2013 zeigen sich erste Ergebnisse sowohl in den Debatten wie auch im
praktischen Ausgreifen der deutschen Außenpolitik. Die EU müsse
künftig geschlossener als bisher handeln, um “das politische Gewicht
auf die Waage” zu bringen, “das Deutschland zur Realisierung seiner
Interessen braucht”, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme aus dem
Berliner Polit-Establishment. Umstritten ist noch, wie intensiv die
Zusammenarbeit mit den USA gestaltet werden soll. Militärisch hatte
die Bundesregierung im Herbst 2013 zunächst Interventionen im
nördlichen Afrika in den Blick genommen; hinzu kommen nun mit dem
Krieg gegen den IS Bundeswehr-Aktivitäten im Mittleren Osten. Damit
sind die deutschen Streitkräfte in denjenigen Gebieten beschäftigt, in
denen die USA aufgrund ihrer Schwerpunktverlagerung zum Pazifik
“Entlastung” suchen. Hinzu kommen die Aggressionen des Westens
gegenüber Kiew und Moskau, an denen Berlin sich führend beteiligte;
sie trieben die Ukraine in den Abgrund und brachten zeitweise die
Gefahr eines großen Krieges bedrohlich nahe. Zusätzlich zu den
bestehenden Spannungen nehmen Außenpolitiker der Berliner
Regierungskoalition nun anlässlich der Proteste in Hongkong auch noch
die Volksrepublik China aufs Korn.                                                         mehr

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

NO PASARAN – Mittwoch, 24.9.2014 – Cinema am Ostertor, 18.45 Uhr in Bremen

Der multinationale Dokumentarfilm, der in sechs europäischen Ländern spielt, erzählt die Geschichte der letzten ZeitzeugInnen, die im Spanischen Bürgerkrieg und im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus gekämpft haben.

Seit dem 1. September 2014, dem 75. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs, ist NO PASARAN auf Filmtour in Deutschland und Österreich.

NOPASARAN_INFO

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wilhelm Liebknecht zu linken Regierungsbeteiligungen und zur Einheit der Sozialisten

UnbenanntBrief Wilhelm Liebknechts vom 10. August 1899 an den Jahreskongreß der französischen Arbeiterpartei (Le Parti Ouvrier francais) in Epernay über den Eintritt des Sozialisten A.-E. Millerands in die bürgerliche Regierung unter Waldeck-Rousseau und über die Einheit der Partei. Diese erstmalige Eintritt eines Sozialisten löste in der II. Internationale eine heftige Debatte aus.

Meine Freunde!

Sie wissen, daß ich es mir zur Pflicht gemacht habe, mich in die Angelegenheiten der Sozialisten anderer Länder nicht einzumischen. Aber …  mehr

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

“Nichts ist mehr, wie es war”

Debatte

Ein Diskussionsbeitrag der Partei zu aktuellen Debatten vom stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei, Hans Peter Brenner. Gehalten auf der 9. Parteivorstandssitzung der DKP im September 2014.

Teil 1 > Fragen, die mit dem Klassen- und Systemcharakter von Krieg und Frieden zusammenhängen

Teil 2  > Im diesem Beitrag geht es um Russland unter Putin und die sozial-ökonomische Lage dieses Landes

Teil 3 >„Nation Buildung“ und messianischer Hegemonieanspruch des US-Imperialismus

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Der 11. September – Nichts und niemand ist vergessen

11. September 1973: Faschistischer Putsch in Chile

Salvador Allende
  • Salvador Guillermo Allende war promovierter Arzt und von 1970 bis 1973 Präsident Chiles. Seine Präsidentschaft war der Versuch, auf demokratischem Wege eine sozialistische Gesellschaft in Chile zu entwickeln. Die Regierung Allende wurde durch einen US inszenierten Militärputsch am 11. September 1973 gestürzt, u.a. indem Kampfjets den Präsidentenpalast bombardierten.
  •  Anhänger der Unidad Popular wurden nach dem faschistischen Putsch verhaftet und gefoltert, viele wurden ermordet, und von unzähligen fehlt bis heute jede Spur. Tausende Chilenen gingen damals ins Exil. Die chilenische Arbeiterklasse musste die faschistische Pinochet-Diktatur bis zum 11. März 1990 erdulden.
  • Floh de Cologne - Letzte Rede Allendes

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

„Synergasia“, das heißt Zusammenarbeit 2.0

1 3 0 1 €

“Die diesjährige Spendensammlung für das Olivenölprojekt auf Kreta erbrachte die tolle Spendensumme von 1 3 0 1 Euro, die der solidarischen Kooperative auf Kreta von den “Nordbremer Bürgern gegen den Krieg” überwiesen wurden”. GRR

Liebe Freunde

(20.09.14: E-mail von Gerd-Rolf Rosenberger, Bremen-Nord)

siehe auch

Unbenannt

Über 60 Prozent der Haushalte in Griechenland ohne Heizöl

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Nötig und Möglich

ProbeaboVer.di-Studie belegt Notwendigkeit von Mindeststandards bei Ausrüstung mit Pflegepersonal in Krankenhäusern. Gesetzliche Vorgaben wären mit Finanzierungssystem kompatibel

Cartoon der Woche (37)In den deutschen Krankenhäusern hat in den vergangenen Jahren eine massive Arbeitsverdichtung stattgefunden. Diese Feststellung ist Ausgangspunkt einer Studie des Instituts für Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft an der Uni Duisburg-Essen. Die im Auftrag der Gewerkschaft ver.di erstellte Untersuchung zeigt auf, daß die Einführung verbindlicher staatlicher Vorgaben beim Pflegepersonal nötig und möglich ist, auch ohne das Finanzierungssystem der Fallpauschalen (Diagnosis Related Groups, DRG) grundsätzlich in Frage zu stellen.  weiterlesen

 

Melodie und Rhythmus am Kiosk

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Bremen: Krise überwunden? Von wegen!

Ein Blick nach Bremen mit dem DKP-Parteiprogramm

Wir leben in einer Zeit, in der mit der weiteren Internationalisierung ökonomischer Prozesse und der wissenschaftlich-technischen Revolution unermessliche Möglichkeiten entstehen, die Schöpferkraft der Menschen und die Produktivität ihrer Arbeit zu entfalten. Hunger und Elend könnten weltweit überwunden werden….

Hier bitte weiterlesen > Bremen: Krise überwunden? Von wegen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Einfach nur noch widerlich

Abgeschrieben aus der jungen Welt vom 31.07.2014

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4c/The_British_Army_in_North-west_Europe_1944-45_BU4434.jpg/220px-The_British_Army_in_North-west_Europe_1944-45_BU4434.jpgDie seit Monaten stattfindende Hetze gegen Rußland und Wladimir Putin ist einfach nur noch widerlich. (…) Man muß nicht mit allem einverstanden sein, was Putin tut. Wenn aber jemand deeskalierend agiert, ist er das. Wir werden von Wahnsinnigen in Washington und in EU-Europa regiert, die alles tun, um die Welt wieder in Brand zu setzen. Mich erinnern ihre medialen Erfüllungsgehilfen mehr und mehr an die Schreiberlinge eines gewissen Propagandaministeriums, denen auch erst der Stift aus der Hand geschlagen wurde, als alles in Schutt und Asche gesunken war. Lassen wir es nicht wieder soweit kommen!  (U.G. aus S.)

31.07.2014 - Bremer Friedensforum: Offener Brief an Botschafter Israels

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Position beziehen!

Die KP der Ukraine wird illegal

von Patrik Köbele jw 24.07.2014

Patrik KöbeleDas Scharfschützenmassaker auf dem Maidan vom Februar wird nicht aufgeklärt – aber es diente dazu, eine Putschregierung unter Einbeziehung von Faschisten ins Amt zu bringen. Muß man da nicht an den Reichstagsbrand 1933 denken? Der wurde genutzt, um die Kommunisten aus dem Parlament und in die Illegalität zu jagen. Das brennende Gewerkschaftshaus in Odessa am 2. Mai mit seinen vielen Toten – drängt sich da nicht eine Parallele zum Sturm auf die Gewerkschaftshäuser am 2. Mai 1933 auf? Die Fraktion der Kommunistischen Partei der Ukraine wird mit Gewalt aus dem Parlamentssaal in Kiew geworfen, am heutigen Donnerstag soll die Fraktion offiziell aufgelöst und die Partei insgesamt verboten werden. Natürlich hat man, ganz »Rechtsstaat«, noch schnell ein entsprechendes Gesetz erlassen. Ähnelt das nicht der »Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat«?  weiterlesen

Bild – news.dkp.de: Patrick Köbele, Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert