Die Bremer Kommunistinnen und Kommunisten laden ein …

zur Jahresabschlussveranstaltung der DKP Bremen

 Bild in Originalgröße anzeigen                                                                                                                                     Sonntag, 11. Dezember 2016 │ 15:00 Uhr

  • Silvia Gingold liest aus dem Buch ihres Vaters

Ort: Nachbarschaftshaus Helene-Kaisen, Beim Ohlenhof 10, um 15:00 Uhr.

Unkostenbeitrag: 6€ bzw. 3 €, incl. Kaffee und Kuchen

sofortprogramm-visual-web-2016-2

»Der gehört doch zu uns«

junge welt 3.12.2016

»1968« politisierte und radikalisierte ihn. Mehr und mehr wandte er sich der Arbeiterklasse zu. Zum 85. Geburtstag des Liedermachers, Bänkelsängers und Schriftstellers Franz Josef Degenhardt

Im Zuge der allgemeinen Politisierung der Jugend und der Zunahme der Klassenauseinandersetzungen in Gestalt der Streikbewegungen während der Rezession von 1966/67 wurden die Liedtexte des am 3. Dezember 1931 geborenen Franz Josef Degenhardt merklich direkter, näherten sich der Wirklichkeit an. Mit seinen beiden früheren Schallplatten … weiterlesen > der-gehoert-doch-zu-uns

Kriegszustand in Hamburg

Wir dokumentieren:

Zwei Divisionen für  Bürgerkriegsübung

Für das OSZE-Ministerratstreffen in den Hamburger Messehallen kommen 13.200 Polizisten,       3.000 Fahrzeuge, 18 Panzerwagen, 22 Wasserwerfer, 35 Boote, 10 Hubschrauber und ein Eurofighter der Bundeswehr  zum Einsatz. Dazu kommen Polizeihunde, Pferde und Spezialeinheiten, u.a. der GSG9.

Von Leopard-Panzern, schwerer Artillerie, Cruise Missiles und Kampfdrohnen ist noch nicht die Rede. Der Beitrag der Bundeswehr zum inneren Frieden ist noch nicht zufriedenstellend. Aber ein nächster Gipfel kommt bestimmt. Und der Fortschritt der wehrhaften Demokratie ist ebenso sicher noch nicht an seinem Höhepunkt angelangt.

DKP trauert um Fidel Castro

Pressemitteilung des DKP-Parteivorstands, 26. November 2016

images                                                                                                                                Die Revolution der Gleichheit und der Solidarität lebt                          Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP), ihre Freundinnen und Freunde und ihre Mitglieder trauern…  weiterlesen

We Want To Have Fun – Minderjährige bei der BUNDESWEHR

Und ich sage: HÄNDE WEG von unseren Kindern

von Eulexa

images1a9daucpMit 1.576 neuen minderjährigen Rekruten hat die Bundeswehr 2016 einen traurigen Höchststand bei der Ausbildung von Minderjährigen an der Waffe erreicht. 17-Jährige machen mittlerweile gut 10% der jährlichen neuen Rekruten aus.weiterlesen

 

Was geht bloß im Kopf dieser Frau vor: Wenn also Volljährige nicht zu überzeugen sind, dann suchen wir uns eben Minderjährige? Sie selbst handhabt das in ihrer Familie allerdings anders – sehens- und hörenswerte 23 Sekunden O_Ton!

Make Europe great again

WASHINGTON/BERLIN (eigener Bericht von german-foreign-policy) Außenpolitik-Experten fordern den Schulterschluss der EU gegen die künftig von Donald Trump
regierten USA. Eine einheitliche europäische Politik sei notwendig,
um genug „Hebelkraft“ im Umgang mit Washington zu erhalten, heißt es
beim European Council on Foreign Relations. Ignoriere der designierte
US-Präsident europäische Interessen, dann sei auch in Erwägung zu
ziehen, in der Weltpolitik eigene Wege zu gehen, heißt es in einem
Berliner Beitrag in der führenden Außenpolitik-Zeitschrift der
Vereinigten Staaten. Wenn nötig, müsse man sogar „in Betracht ziehen
…, einen europäischen Nuklearschild zu entwickeln“.   mehr

22.11.2016 – Siehe auch > Im Windschatten des Krieges <

Ganze Ökosysteme geraten aus dem Lot

Wissenschaftler um den amerikanischen Ökologen Brett Scheffers haben im Fachblatt Science eine Analyse vorgestellt, die die Auswirkungen der Erderwärmung auf allen Ebenen dokumentiert – von Genen bis hin zu ganzen Ökosystemen. Ihr Fazit: „Vielleicht sollte man der Einfachheit halber nicht mehr fragen, wo sich der Klimawandel zeigt, sondern eher, wo er sich nicht zeigt.“ 82 Prozent der untersuchten Arten verändern sich klimabedingt. Einige Arten schrumpfen, da sie so überschüssige Wärme besser abgeben können. Verschoben hat sich unter anderem das Timing aller Wanderer im Tierreich: Zugvögel brechen früher zu ihren Sommerquartieren auf, ähnliches gilt für die Langstreckenzüge der Wale. Die Tangwälder an der Küste Australiens und Amerikas sind im Begriff abzusterben. Klimazonen klettern beständig in höhere Gefilde.

Kanzlerin der Armut und des Krieges

Pressemitteilung des DKP-Parteivorstands, 20. November 2016

DKP zur Kandidatur Merkels

Armin Linnartz [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia CommonsNachdem Angela Merkel am Sonntag verkündet hatte, dass sie wieder als Kanzlerkandidatin antreten will, sagte Patrik Köbele, der Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei, DKP: „Nein, Angela Merkel ist nicht die Kanzlerin, die aus Nächstenliebe die Grenze für Verfolgte geöffnet hat, sie ist auch nicht die Kanzlerin, die das Land stabil durch die Krise lenkte, wie uns die Mainstream-Medien vormachen wollen … mehr

Siehe auch > Nochmal Merkel? (RedGlobe) und #Merkelwillnichtweg (jw)

MASCH Bremen: Marxismus in der sich verändernden Welt

Niemand wird behaupten können, dass der Marxismus in der heutigen Welt – der Gesellschaft des hochentwickelten Imperialismus – als Theorie und politische Bewegung irgendwo noch eine geschichtsgestaltende Rolle spielt. Die Frage stellt sich also: Ist der Marxismus tot – wie es die meinungsmachenden Ideologien seit der Reconquista von 1989/90 mit differierender Intensität behaupten?      Die in dem Vortrag offensiv vertretene Auffassung lautet: Der Marxismus ist so wenig tot wie das Gespenst es ist, von dem das Kommunistische Manifest handelt – der Kommunismus als Ziel theoretischen und politischen Handelns. Er wird so lange leben, so lange die „Verhältnisse, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist“ (Marx), nicht beseitigt sind … mehr

Referent: Thomas Metscher lehrte Literaturwissenschaft und Ästhetik an den Universitäten Belfast und Bremen. Er ist einer der besten Shakespeare-Kenner des Landes. Zur Zeit arbeitet er an einer umfassenden Veröffentlichung zu Shakespeare. Zuletzt erschien von ihm „Kunst. Ein geschichtlicher Entwurf“ (2012) und „Ästhetik, Kunst und Kunstprozess. Gesammelte Studien“ (2013)

Datum / Ort: Dienstag, 29.11.2016 um 19:30 Uhr / Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

MASCH Bremen: Das pazifische Jahrhundert

„Amerikas pazifisches Jahrhundert“: Das Schlagwort hat Hillary Clinton in ihrer Amtszeit als US-Außenministerin geprägt. China wird immer stärker; die Vereinigten Staaten konzentrieren sich zunehmend darauf, ihre globale Vormacht gegen die Volksrepublik zu sichern. Die Spannungen nehmen zu. China setzt auf billionenschwere ökonomische Projekte wie die „Neue Seidenstraße“, die Europa und Asien ökonomisch und politisch aneinander binden soll und manchen als Gegenmodell zu TTIP gilt … mehr

Referent: Jörg Kronauer ist Sozialwissenschaftler, Journalist und als Mitglied der Redaktion der „Informationen zur deutschen Außenpolitik“ (www.german-foreign-policy.com) tätig. Er schreibt u.a. für die Berliner überregionale Tageszeitung „junge welt“.

Datum / Ort: Dienstag, 22.11.2016 um 19:30 Uhr / Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

Das besondere Jubiläum: 15 Jahre „Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg“

Unter diesem Motto fand gestern eine Feier-Veranstaltung der „Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg“ zu ihrem 15. Geburtstag in Bremen-Vegesack statt.

Gerd-Rolf Rosenberger, einer der  Mitinitiatoren, teilte der interessierten Öffentlichkeit mit, dass „es eine gute Veranstaltung mit 103 TeilnehmerInnen im Gustav Heinemann Bürgerhaus war. Eine Spende in Höhe von 2.600 Euro, für die Leo Drabent Brücke wude gesammelt, die im Dezember 2016 auf der Beiratssitzung in Bremen-Blumenthal dem Ortsamtsleiter Peter Nowack übergeben werden kann. (Foto: Leo Drabent)

Weiter schreibt Gerd-Rolf Rosenberger: „Vielen, vielen Dank an einen überragenden  Schauspieler  Rolf Becker,  der einfach wunderbar Heinrich Heine   „Und Deutschland?……Ich weiß nicht!“  neunzig Minuten rezitierte. 

Danke an alle Spenderinnen und Spender,  besonders an Johannes Philipp,  Andreas Bähr,  Helmut Rosieka,  und an alle Freunde der Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg.   Danke an das Heinemann Bürgerhaus,  an alle Helferinnen der Cafeteria und der Haustechnik.“

Solidarität  ist die Zärtlichkeit der Völker  (Che Guevara) !

Nach der Trump-Wahl

Wir dokumentieren die Sicht der US-Amerikanischen Kommunisten auf die Trump-Wahl

John Bachtell.pngNach der Trump-Wahl: Es gibt Chancen für den weiteren Kampf       von John Bachtell, Vorsitzender der Kommunistischen Partei der USA

Der Weg zu Freiheit, Frieden, Gleichheit und Bewahrung des Lebens auf der Erde ist lang, voll von Umwegen, unerwarteten Wendungen und Rückschlägen. Die Wahl von 2016 ist einer davon.

Der ganze Text: nach-der-trump-wahl-john-bachtell

Siehe auch > Deutsche Konzerne für Trump von Manfred Dietenberger, UZ vom 18.11.2016

Die Supermacht Europa

german-foreign-policy. WASHINGTON/BERLIN – Auf deutschen Druck treibt die
EU mit neuen Beschlüssen ihrer Verteidigungsminister den Aufbau von
der NATO unabhängiger Militärstrukturen voran. Wie die Minister auf
ihrem gestern zu Ende gegangenen Treffen entschieden, sollen zunächst
ausgewählte EU-Staaten ihre Militärkooperation ausbauen; parallel
werden ein EU-Logistik- sowie nach Möglichkeit auch ein
Sanitätskommando errichtet. Zudem ist die Keimzelle für ein
zivil-militärisches EU-Hauptquartier geplant, …  mehr

Krankenhäuser: Tarifvertrag Entlastung Bremen – Nordniedersachsen

cid_image001_gif01d23e86Im Saarland steht der nächste Schritt an, die Krankenhäuser werden zu Tarifverhandlungen zum TV Entlastung aufgefordert.

In der Anlage ist die ver.di-Medieninformation vom 14.11.2016 zum Thema „Personalnot: ver.di-Tarifbewegung Entlastung nimmt Fahrt auf – 21 Krankenhäuser im Saarland zu Verhandlungen aufgefordert“  zur Kenntnisnahme und Verteilung.

Jörn Bracker, ver.di-Bremen:  Ich bin begeistert, was die Haupt- und Ehrenamtlichen Kolleg*innen im Saarland bisher geleistet haben! In Niedersachsen und Bremen stehen wir noch am Anfang, aber der Anfang ist ja bekanntlich schon die Hälfte des Ganzen.

Lesen Sie hier: Tarifvertrag Entlastung