Archiv für den Tag: 9. Juli 2017

Demonstrationsbeobachtung G20 vom 2. – 8. Juli 2017

Wir dokumentieren:

Mit insgesamt 43 Demonstrationsbeobachter*innen hat das Komitee für Grundrechte und Demokratie viele Versammlungen in der Zeit vom 2. bis 8. Juli 2017 in Hamburg begleitet. Wir wollen den einseitigen Polizeiberichten genaue Darstellungen der Abläufe entgegenstellen. Unser Ausgangspunkt sind die Grund- und Menschenrechte auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit. Denn diese galten seit jeher „als Zeichen der Freiheit, der Unabhängigkeit und der Mündigkeit des selbstbewussten Bürgers“, wie es im Brokdorf-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts heißt.

Auf der Großdemonstration am 8. Juli in Hamburg. Foto: RedGlobe

Wir haben beobachtet, …  weiterlesen

Nachricht mit Bremen-Bezug: Nach übereinstimmenden Medienberichten hat die Polizei willkürlich bestimmten Pressevertretern die Akkreditierung für den G20-Gipfel entzogen. So wurde dem Fotografen des Bremer Weser-Kuriers, Rafael Heygster, die Berichterstattung untersagt und die Akkreditierung entzogen. Dem Reporter der linken Tageszeitung Junge Welt aus Berlin, Willi Effenberger wurden beim Betreten des Gipfelgeländes die Akkreditierungspapiere weggenommen. Pressefreiheit in der Bundesrepublik Deutschland anno 2017.