Unter den Rädern des Verdrängungswettbewerbs

Solidarische Unterstützungsanzeige

GHB will einigen hundert Beschäftigten kündigen

unter dieser Überschrift berichteten wir am 01. März 2017 über die Kündigungswelle beim GHB. Nach Angaben der Geschäftsführung hatte dieser Bereich bis zu 300.000 Euro Minus im Monat gemacht. Nach betrieblichen Angaben liegen die Gründe bei der BLG: Das liegt unter anderem an dem Hauptauftraggeber, dem Hafenbetrieb BLG. Der hatte sehr viele Mitarbeiter des Gesamthafenbetriebs-vereins beschäftigt. Jetzt greift er aber immer öfter auf billigere private Zeitarbeitsfirmen zurück, so dass es für die GHB-Mitarbeiter keine Arbeit mehr gibt. …

Zur Vertiefung dieses Prozesses haben wir einen Artikel von Christoph Spehr in der norddeutschen Zeitschrift WATERKANT als Gratis-Leseprobe gefunden:  Die Bremer Lagerhaus-Gesellschaft (BLG) räumt den Logistikbereich des GHB ab > Unter den Rädern des Verdrängungswettbewerbs <

Wir bitten um solidarische Beachtung und Unterstützung dieser informativen, nützlichen und notwendigen Zeitschrift WATERKANT über unsere Umwelt, unsere Menschen und unsere Arbeit in der Nordseeregion.