Trommeln für den Frieden: Musikalische Solidarität mit Venezuela

Szene aus dem Video. Screenshot: RedGlobe / Youtube
Szene aus dem Video. Screenshot: RedGlobe / Youtube

Mit einem Lied solidarisiert sich der populäre kubanische Sänger Raúl Torres angesichts der ständigen Aggressionen und Kriegsdrohungen der USA gegen Venezuela mit dem südamerikanischen Land. »Tambores de la Paz« soll Teil einer internationalen Kampagne des von Caracas aus sendenden Fernsehkanals TeleSur gegen die Kriege in der Welt sein.

Torres ist bekannt für Titel wie »El regreso del amigo«, das nach dessen Tod zur Erinnerung an den Comandante Hugo Chávez erschien, dem Fidel Castro gewidmetem »A través del sol« oder »Candil de nieve«, »Se fue« und »Regresamos todo«.

An der Kampagne »Trommeln des Friedens« sollen alle Menschen teilnehmen können, die für die Souveränität der Völker eintreten. Sie sollen dazu ein Video aufnehmen, in dem eine Strophe des Liedes singen – auf der Straße, dem Sportplatz, zu Hause oder an einem wichtigen Platz seines Herkunftslandes. Diese Videos sollen an TeleSur geschickt werden, von wo sie in den sozialen Netzwerken und Programmen des Senders verbreitet werden.

In dem Originalvideo wird Raúl Torres begleitet von Yulaysi Miranda, Karel García und dem Rapper Alex Alday. Am Chor nehmen teil: Fabiana Pérez, Melina Torres, Danasy Olivera und das Duo Indiana yund Rodín. An den Instrumenten spielen Jorge Kendry, Lester Domínguez, Eduardo Corcho und Ana Karla Recio sowie Torres selbst.

Quelle: Red Globe